Tiffany-Leuchte Peony Dome Arbeitsablauf

Design Peony Dome 14 " Odyssey Lamp-System Der Schnittmuster-Bogen ist eine Abwicklung der Vollform. Beim Schneiden der Papier-Schablonen nur knapp einen Hauch vom schwarzen Strich übrig lassen.

Das benötigte Glas kalkulieren und Streifen in der richtigen Höhe schneiden. Gleich, je nach Report, mehrfach aufzeichnen.

Beim Glas schneiden den schwarzen Strich wegschneiden. Würden Sie das nicht tun,würde das Glasstück zu groß.

Die Teile sind geschnitten. Wie,das zeige ich Ihnen gerne persönlich in meinen Kursen.

Die Teile sind geschnitten. Wie, das zeige ich Ihnen gerne persönlich in meinen Kursen.

Einige Teile sind bereits geschnitten, andere noch auf Streifen mit einem wasserfesten Stift aufgemalt.

Kanten mit einer Schleifmaschine glatt schleifen oder korrigieren. Die Maschine sollte mit Wasser betrieben werden.

Geschliffene Teile sind auf dem Schnitt-Muster-Bogen teilweise auf sortiert.

Das Aufsortieren ist wichtig. Denn ein schönes vorläufiges Bild von der Leuchte zu sehen, motiviert.

Das ist die Vollform aus GFK. Beim Löten kann sie nicht verbrennen.

Vor dem Löten sollte man die Form mit Tacky - Haft-Wachs einstreichen. Die Glas-Stücke haften auf der Form und später nach Ende des Löt-Vorgangs, kann man die Leuchte mittels Wärme leicht lösen und abheben. Tipp: Wachs im Wasserbad erwärmen oder in einer Schüssel auf der Warmhalteplatte der Kaffee-Maschine auflösen. Schnell und dünn auf die Form mit einem Pinsel aufstreichen.

Die ersten Teile werden in selbstklebende Kupferfolie gewickelt. Die Klebefläche ist schwarz beschichtet.

Hier lichten sich die Reihen. Die Kupferfolie ist nur 2 -Zehntel breiter als die Glas-Stärke ist. Umwickeln mit gleichmäßigem Abstand und mit einem Holzstäbchen oben auf der Glasfläche gut andrücken. Ist das Glas warm, hält die Folie besser.

Nochmal aufgelegt. Wieder an die passende Stelle, dann liegt es zum Löten bereits richtig.

Und weil es so schön ist, nochmal aus der Nähe.

Gewickelte Teile auf die gewachste Form legen. Jedes an seine Stelle. Etwas ausrichten, nötigenfalls verbessern.

Mit Lötwasser abreiben und zunächst punktuell verlöten. Der Lötkolben sollte 450 Grad Wärme erreichen können. Tipp: Sparsam sein mit dem Lötwasser, sonst spritzt und brodelt das Zinn.

Der Randbereich wird bereits aufgelegt. Bei diesem System können Sie oben den verzinnten Ring mit einlöten und auch den Abschluss-Ring mit anbringen.

Nochmal aus der Nähe. Die Zinn-Beschaffenheit ist: 60 /40 % Die erste Zahl ist der Zinngehalt. Die zweite Zahl der Bleianteil. Wir benützen Fadenzinn 2 -3 mm. Zinn mit eingearbeitetem Löt-Mittelkern ist nicht ratsam. Es hat Fälle gegeben, in denen das Glas verätzte.

Bald ist die Leuchte von außen fertigt gelötet. Und dann geht auch die Bildreihe weiter.

Der verzinnte Lampen-Ring als Abschluss unverzichtbar, wird angelötet.

Innen-Verlötung der Lampe.

Die Leuchte mit Wasser, einer weichen Bürste und Scheuer-Pulver reinigen. Mit Wasser klar spülen. Abtupfen. Patina, schwarz oder kupferfarben, mit einem Pinsel/Schwamm auftragen. Abspülen und auf eine Lage Zeitungen setzen. Trocknen lassen. Mit Schluss-Finish-Spray einsprühen. Später mit einem weichen Lappen polieren. * Patinieren ist schnelles künstliches altern der Zinn-Nähte.

Das spricht für sich selbst. Geschafft.

Die "Peony" Dome 14 Zoll Entwurf nach Louis Comfort Tiffany in der Aufsicht. By Glas Point

 

Eine Tiffany-Lampe zu bauen ist sehr befriedigend, jedoch braucht man auch Zeit, Muße und Geduld.

Mit dem Odyssey Lamp-System können Sie gut arbeiten.

Durch die Vollform und die professionellen Schnittbögen wird die Lampenform

garantiert rund.

Die Designs wurden nach Original-Lampen von Louis Comfort Tiffany entwickelt.

Der Arbeitsablauf zeigt:   Peony Dome 14 " oder  35 cm Durchmesser.

Sie hat 252 Einzelteile und beinhaltet ca. 80  Arbeitsstunden, je nach Übungsgrad.

Die Farben sind wählbar !

Für den Betrachter wird jetzt sicher klar, wie die Preise für solche hochhandwerklich gearbeiten Glaskunstwerke entstehen.

Bitte entnehmen Sie die Arbeits-Texte den Bildern.

Gerne stehe ich bei Fragen zur Verfügung.

In Kürze präsentieren wir Ihnen die weiteren Schritte und auch die fertige Leuchte.

 

  •