Mit Lötwasser abreiben und zunächst punktuell verlöten.
Der Lötkolben sollte
450 Grad Wärme erreichen können.
Tipp:
Sparsam sein mit dem Lötwasser, sonst spritzt und brodelt das Zinn.